Freitag, 14 Dezember 2018
  • Fliesen im Treppenhaus
    Fliesen im Treppenhaus
  • Decken Gestaltung
    Decken Gestaltung
  • Badezimmergestaltung
    Badezimmergestaltung
  • Decke im Hotel
    Decke im Hotel
  • Hotel Speiseraum
    Hotel Speiseraum

Bau- und Leistungsbeschreibung (Musterentwurf der SMV Bauunternehmung, Stand 2015)
Für:____________________________________________
1. Vorbemerkung Grundlagen der Ausführung der Bauleistungen sind die Baugenehmigung, die im notariellen Kaufvertrag mit beurkundeten Pläne, diese Baubeschreibung, alle gesetzlichen Bestimmungen sowie sämtliche technischen Vorschriften und Normen in der zum Zeitpunkt der Baugenehmigung gültigen Fassung wie z.B. DIN-Normen, EN-Normen, ISO-Normen, VDI/VDE-Richtlinien, soweit sie den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Bezüglich des Schallschutzes wird das Gebäude nach DIN 4109 geplant und ausgeführt.
Bezüglich des Wärmeschutzes wird das Gebäude gem. der Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung) vom April 2009 in KfW-Effizienzhaus 70 Norm geplant und ausgeführt.

2.Architekten- und Ingenieurleistungen *
Bauantrag für Wohnhaus, Bodenplatte und die Garage. Baugenehmigung, Wohnflächenberechnung und Berechnung des umbauten Raumes.
Werkpläne und erforderliche Detailzeichnungen.
Tragwerksplanung (statische Berechnung mit Konstruktionsplänen), Wärme- und Schallschutznachweis.

3. Bauwerk
3.1 Erweiterte Rohbauten *
3.1.1 Erdarbeiten * Herrichten der Fundament- und Rohrleitungsgräben, Ausschachten, seitliches lagern von Mutterboden und nicht tragfähiger Boden. Wiederverfüllen und Verdichten der Arbeitsräume. Unter der Bodenplatte werden 30 cm
Füllkies/Füllsand eingebaut und verdichtet. Sollten mehr stärken des Füllkies bzw. Füllsand erforderlich sein, so sind diese gesondert zu vergüten.
3.1.2 Bodenplatte Bodenplatte aus Stahlbeton gem. statischer und abdichtungstechnischer Erfordernisse.
3.1.3 Außenwände Außenwände aus Porotonmauerwerk oder gleichwertig nach statischen Erfordernissen.
Putzfassade oder (Klinkerfassade *)

3.1.4 Innenwände Innenwände nach Statik.
3.1.5 Geschossdecke Geschossdecken aus Stahlbeton nach statischen Vorgaben, Erfordernissen. Decken zum Speicher laut Statik als Holzbalkendecke.
3.1.6 Treppe Bei Bungalows erfolgt der Einbau einer Bodentreppe mit 3-teiliger Holzleiter. Maße Länge x Breite: ca. 120 x 70 cm.
Bei einer mehrgeschossigen Bebauung erfolgt der Einbau einer Betontreppe (ohne Belag) oder eine Stahltreppe mit Holzstufen und Geländer bis 3000,- € Brutto
3.1.7 Dachkonstruktion / Blechnerarbeiten
Zimmermanns mäßige Holzkonstruktion nach statischen Erfordernissen laut Planung, umlaufender Dachvorsprung mit sichtbarer Holzabdeckung.
Dacheindeckung: Tondachsteine ,
Farbe:____________________
Dachrinnen, Fallrohre, Rinnenhaken in Zink.
3.1.8 Dachentwässerung Die Entwässerung der Dachflächen erfolgt durch außen liegende Fallrohre bis ca. 10cm über Erdreich.
3.2 Ausbau
3.2.1 Fenster / Fensterbänke Kunststoffrahmen in Weiß mit Wärmeschutz Dreifachverglasung.
Alle Fenster erhalten Kunststoffrollläden mit elektrischem Antrieb.
Die Fenster werden mit Dreh-Kipp-Beschlägen ausgestattet.
Innenfensterbänke aus Kunststein, Stärke 20mm, Farbe Weiß bzw. aus Fliesen im Bad und WC
3.2.2 Türen/Tore
3.2.2.1 Hauseingangstüranlage Aluminium-Rahmentüranlage (bis 1.500,00 € Brutto), Türblatt mit Glasfüllung, Gläser der Türanlage satiniert, integrierter Profilzylinder-Sicherheitsschloss mit 3-fach Verriegelung, Edelstahl-Stoßgriff außen und Innentürdrücker.
(Fenster, Rollläden, Haustüren und Garagentore in Standardfarben) andere Farben gegen Aufpreis.
3.2.2.2 Innentüren Laminatbeschichtete Holzwerkstofftürblätter mit Futter und
Bekleidung, Edelstahltürdrückern, Buntbartschloss und dreiseitiger Profildichtung.
Für die Innentüren stehen 5 verschiedene Oberflächendekore nach Bemusterung zur Auswahl. (P/Türelement bis 220,- €)
3.2.2.3 Garagentor Elektrisch betriebenes Sektional-Garagentor. Die Öffnung erfolgt über Fernbedienung. Das Garagentor verfügt über einen Sicherheitskontakt an der Unterkante. Hersteller: Hörmann oder baugleich Breite ca. 2,5 Meter,
3.2.3 Garage Massivgarage (wenn im Auftrag enthalten)
Maße:9_x_3______Meter, Stahlbetonbodenplatte geglättet.
Innenputz als Gips putz,*
3.2.4 Klingelanlage Zuleitung für Klingel auf der Fassade neben der Eingangstür
3.2.5 Innenputz Alle Hausinnenwände erhalten einen einlagigen Gips putz.
3.2.6 Fassade Klinkerfassade. (Klinkerpreis max. bis 0,35 € P/Stück incl. MwSt.)
3.2.7 Estrich Alle Räume im Erdgeschoss erhalten auf einer Wärme- und Trittschalldämmung schwimmenden Zementestrich
3.2.8 Fliesen im Bad Wandfliesen (keramisch) im Badezimmer raumhoch verfliest.
Verfugung lichtgrau. Badewanne mit Schürze. Fensterbrüstung u. Fensterbank ein gefliest einschl. aller notwendigen Abdichtungen u. plastoelastischen Fugen.
Bodenfliesen im Badezimmer, Verfugung nach Bemusterung
Zur Auswahl stehen Fliesen im Wert von € 20,- / m² incl. MwSt.
3.2.9 Malerarbeiten In Eigenleistung *
3.2.10 Bodenbeläge In Eigenleistung *
3.2.11 Baureinigung Im Leistungsumfang ist eine Bauendreinigung enthalten
3.3 Technische Gebäudeausrüstung
3.3.1 Heizung Luft-Wasser-Wärmepumpe bestehend aus einem Außengerät und einer Inneneinheit mit integriertem Hygiene-Energiespeicher.
Fußbodenheizung in allen Wohnräumen, ausgestattet mit Thermostatventilen zur individuellen Regelung der Raumtemperatur. Je nach Berechnung und Anforderung des Wärmeschutzes kann eine zusätzliche Solaranlage oder eine stärkere Dämmung erforderlich sein, dies wird gesondert
berechnet.
3.3.2 Sanitär Alle Sanitärobjekte werden in der Standardfarbe weiß ausgeführt
(Laut Bemusterung) Für das Bad bis € 1.500,--, für das Gäste-WC bis € 300,--
3.3.2.1 Rohrleitungen / Zentrale
Einrichtungen / Verbrauchserfassung
Warm-, Kalt- Wasser- Leitungen aus zugelassenen Materialien entsprechend den Vorschriften des regionalen Wasserversorgungsunternehmens.
Abwasserleitungen und Anbindungsleitungen zu den Sanitärobjekten bestehen aus HAT Kunststoffrohren mit Schallumwandlung
3.3.2.2 Ausstattung Bad Porzellan-Waschtisch in weiß lt. Bemusterung Wandhängendes WC mit Sitz und Unterputzspülkasten lt. Bemusterung, Badewanne, Maße 170 x 75 mit Wannen-Einhebelmischer mit Handbrausegriff, Wandhalterung, Schlauch Wannen ab- und Überlaufgarnitur.
Ebenerdige Dusche, Maße 90 x 90 cm mit Brause-Einhebelmischer, Brausegarnitur 95 cm, Handbrausegriff, und Überlaufgarnitur und Schlauch 160 cm, verchromt.
3.3.2.3 Sanitäranschlüsse
Küche und HWR Die Küche erhält einen Abwasseranschluss und Warm- und Kaltwasseranschlüsse mit Eckventilen. Ein Eckventil als Doppelspindelventil zum zusätzlichen Anschluss einer Spülmaschine.
Die Installation der Waschmaschinenanschlüsse erfolgt im Hauswirtschaftsraum
3.3.3 Elektroanlage Es kommt ein Steckdosenprogramm in der Farbe reinweiß von Busch-Jaeger zur Ausführung. Die Installation erfolgt in Unterputzausführung. Die Hausanschlüsse für Strom sowie Stromzähler, Wasser und Telefon werden im
Hauswirtschaftsraum installiert.
Erdgeschoss
• Diele:
1 Deckenauslass mit getrennter Aus- oder Wechselschaltung
2 Schalter jeweils mit Steckdosen
• Küche:
8 Steckdosen
1 Herdanschlussdose
1 Deckenauslass
1 Schalter
1 Rollladenschalter
• Wohnen:
1 Antennenanschlussdose für Radio und TV
8 Steckdosen
2 Deckenauslässe
2 Schalter
1 Temperaturregler für Fußbodenheizung
1 Rollladenschalter am Fenster
1 Kontrollschalter für Außenleuchte und Außensteckdose
1 Telefonanschlussdose (TAE-Einheit).
•Elternschlafzimmer:
5 Steckdosen
1 Deckenauslass
1 Ausschalter
1 Rollladenschalter am Fenster
1 Temperaturregler für Fußbodenheizung
•Kind
5 Steckdosen
1 Deckenauslass
1 Ausschalter
1 Rollladenschalter am Fenster
1 Temperaturregler für Fußbodenheizung
•Bad:
2 Steckdosen
1 Wandauslass über dem Waschbecken und
1 Deckenauslass
1 Schalter
1 Rollladenschalter am Fenster
• Hausanschlussraum:
3 Steckdosen
1 Deckenauslass
1 Schalter
1 Zählerschrank
• Garage:
1 Deckenauslass mit getrennter Aus- oder Wechselschaltung
2 Schalter
2 Steckdosen
•Außen:
Wandauslass vorne und zur Gartenseite
1 Außensteckdose zur Gartenseite
3.3.4 Küchenlüftung An der Wand in der Küche wird eine Öffnung für eine Dunstabzugshaube installiert
4. Außenanlage Das Grundstück wird von Bauschutt gereinigt.
Rest der Außenanlage in Eigenleistung.
Weitere Eigenleistungen: Hausanschlüsse: Kanal, Wasser, Strom, Gas, Medien etc.
Erdarbeiten für Terrasse und Einfahrt sowie evtl. Auffüllen, Abtragen und Verdichten. Vermessung vom Grundstück sowie die End Einmessung. Wand und Bodenbeläge sowie Malerarbeiten.

5. Sonstiges Alle Angaben und Zeichnungen in den Verkaufs- und Vertragsunterlagen wurden mit Sorgfalt gefertigt.
Änderungen und Ergänzungen sind nicht vorgesehen, können aber aufgrund behördlicher Auflagen, technischer Weiterentwicklungen und planerischer Fortschreibung eintreten. Geringfügige Abweichungen und Änderungen sind demnach möglich und werden von den Vertragsparteien nicht als Wert mindernd oder Wert steigernd angesehen.
Abweichungen von den in den Zeichnungen angegebenen Maßen und Flächenangaben sind durch die Mauerwerksbauweise bedingt und im Rahmen zulässiger Bautoleranzen möglich.
Die Auswahl der Materialien, für die dem Käufer laut dieser Baubeschreibung eine Auswahlmöglichkeit zusteht, erfolgt durch den Käufer nach vorheriger Einladung zu einem sogenannten Bemusterungstermin anhand vorgelegter Produktmuster. Der Zeitpunkt der Durchführung des Bemusterungstermins richtet sich nach dem Baufortschritt. Wird der Kaufvertrag erst nach bereits erfolgter Durchführung des Bemusterung Termin abgeschlossen, erfolgt die Auswahl der Materialien durch den Verkäufer. In diesem Fall wird die dann festgelegte bzw. vorhandene Bauausführung Vertragsbestandteil, auch wenn sie nicht mit dieser Baubeschreibung übereinstimmt.
Grundsätzlich ist es möglich, dass verschiedene Bauleistungen innerhalb des Hauses, soweit sicherheitstechnische Belange nicht berührt werden, und öffentlich-rechtliche Vorschriften dies zulassen, vom Käufer in Eigenleistung ausgeführt werden.
Die genauen Einzelheiten und Möglichkeiten sind in jedem Fall mit dem Verkäufer abzuklären. Zur Vermeidung von Störungen des Gesamtablaufs und aus haftungsrechtlichen Gründen sind Eigenleistungen jedoch stets erst nach Abnahme des Kaufvertragsgegenstandes durch den Käufer möglich ( * In Eigenleistung )
Datum:______________ Bauherr / Auftraggeber:_______________________________
Datum:______________ Firma / Auftragnehmer:_______________________________

wohnbereic...
decke-stru...
flur-tuer-...
bad-wanne-...
treppe-sch...
treppen-au...
decke-stru...
wohnbereic...
wohnbereic...
bad-mosaik...
bad-marmor...
bad-mosaik...
flur-tuer-...
kueche-off...

Hier finden Sie ein Beispiel unserer Bau- und Leistungsbeschreibung für ein EFH.

Beispiel Leistungsbeschreibung